pano sw

  • Startseite

DB0WE Frequenzen getauscht

Nach Eintreffen der neuen Betriebsgenehmigung durch die BNetzA haben wir heute die Frequenzen für das C4FM-Relais und das D-Star-Relais getauscht. Das D-Star-Relais DB0WE-B wurde heute erstmals über ein eigenes Ircddb-Gateway vernetzt und in Betrieb genommen. Es arbeitet ab sofort auf der ehemaligen C4FM-Frequenz 439,512.5 MHz mit einer Shift von -7,6 MHz. Das C4FM-Relais DB0WE arbeitet ab sofort auf der bisherigen 1k2-Packetradio-Frequenz von DB0GOS auf 438,500 MHz mit einer Shift von -7,6 MHz. Das 2m-Relais DB0WE auf 144.650 MHz ist zur Zeit noch außer Betrieb. Es wird modernisiert und in einen neuen Einschub umgebaut.

1k2 Packetradio endgültig abgebaut

Der 1k2 Packetradio Zugang wurde nun endgültig abgeschaltet. Es gab praktisch kaum noch Nutzer und deshalb wird er nicht mehr aktiviert werden. Die Betreibergruppe hat sich entschlossen, auf dieser Frequenz künftig das neue C4FM-Relais zu betreiben. Das hat für die C4FM-User den Vorteil, dass die Frequenz von 438,500 MHz (-7,6MHz Shift) in die Standardspeicher der üblichen C4FM-Geräte passt. Das war mit der bisherigen Frequenz von 439,512.5 MHz nicht der Fall. Dort wird künftig das DStar-Relais DB0WE arbeiten. Der 9k6 Packetradio-Zugang ist zur Zeit wegen eines Blitzschadens noch außer Betrieb und muss repariert werden. Ob er wieder aktiviert wird, ist noch nicht genau entschieden. Es ist anzunehmen, dass es auch dafür trotz des großen Einzugsbereiches praktisch kaum noch User geben wird. Im Einzugsbereich gibt es für das HAMNET mehrere Highspeed-Userzugänge im 13cm und im 6cm Band, die ein Vielfaches der bisher üblichen Übertragungsraten ermöglichen. Daher gibt es derzeit die Überlegung, auf der bisherigen 9k6-Frequenz vom gleichen Standort aus ein weiteres Digitalrelais (z.B. APCO25) zu betreiben. Eine endgültige Entscheidung wird Anfang 2015 fallen.

C4FM Wires-X Komponenten im Testbetrieb

C4FM Repeater DB0WE

Am Samstag 01.11.2014 wurden für den C4FM Repeater DB0WE die Wires-X Komponenten, die für die spätere Vernetzung erforderlich sind, in Betrieb genommen.

Diese Komponenten bestehen aus einem Windows PC mit WIRES-X Software und dem YAESU WIRES-X HRI-200 (Wide-coverage Internet Repeater Enhancement System). Die Anbindung an das Internet erfolgt über den HAMNET-Knoten DB0GOS am gleichen Standort.

Der Node DB0WE und der "Raum Ruhrgebiet" sind nun weltweit über das Wires-X Netz zu erreichen. Der C4FM Repeater DB0WE hat noch keine Verbindung zum Node/Raum, da die dafür notwendige Software von YAESU noch nicht in der Firmware des Repeater implementiert ist, dies soll Anfang 2015 erfolgen.

Der eingerichtete Node mit dem Raum "Ruhrgebiet" kann aber jetzt schon zu Testzwecken von allen Node Stationen im weltweiten WIRES-X Netz connectet werden und dient diesen dann als Reflector, somit können die Netzwerkkomponenten in Bezug auf Zuverlässigkeit und Datendurchsatz schon vorab ausgiebig getestet werden.

Links zum Thema:

YAESU Wires-X ID Liste Europa

Aktive Node im Wires-X Netz (weltweit)

Aktive Räume im Wires-X Netz (weltweit)

DB0WE 2m Fonie außer Betrieb

Heute wurde DB0WE wegen Wartungs und Umbaumaßnahmen ausser Betrieb genommen. Wir hoffen die notwendigen Arbeiten schnell zu erledigen und so eine zeitnahe Wiederinbetriebnahme zu ermöglichen.

Erstes C4FM-Relais im Distrikt-L

Heute wurde am Standort von DB0GOS unter dem Rufzeichen DB0WE das erste Yaesu-C4FM-Relais im Distrikt-L in Betrieb genommen. Meines Wissens ist es auch das derzeit einzige aktive C4FM-System-Fusion-Relais in NRW. Damit steht im westlichen Ruhrgebiet den Funkamateuren schon sehr frühzeitig ein Repeater mit der digitalen Betriebsart der Firma Yaesu für Experimente zur Verfügung. Peter DG1JP und Peter DL5EBB waren die fleißigen Helfer, die uns bei Aufbau und Inbetriebnahme tatkräftig unterstützt haben. Vielen Dank für die geleistete Arbeit.

Das Relais vom Typ Yaesu DR-1XE arbeitet im 70cm-Band auf 439,512.5MHz (-7,6MHz Shift) und hat wegen des exponierten Standortes (198m ü.NN) eine hohe Reichweite. Es arbeitet derzeit gewollt nur im digitalen und nicht auch im normalen FM-Modus. Bereits kurz nach Inbetriebnahme wurden erste QSOs abgewickelt. Eines ging mit Feldstärken von über S9 bis in den Norden von Castrop-Rauxel.

Wichtiger Hinweis: Funkamateure, die an dieser Betriebsart teilnehmen wollen, sollten wissen, dass es sich, ähnlich wie beim D-Star-System und der Firma Icom, um ein proprietäres System der Firma Yaesu handelt. Geräte zur Teilnahme sind derzeit auch nur von Yaesu erhältlich. Eine Infrastruktur zur Vernetzung der Yaesu-Repeater (ähnlich wie bei D-Star, APCO25 oder DMR) ist bei uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorhanden.

Hier einige Quellen zu Informationen über C4FM und System-Fusion:

http://wiki.oevsv.at/index.php?title=C4FM-Allgemein
http://www.yaesu.com/pdf/System_Fusion_text.pdf

Weitere Beiträge ...