pano sw

Antennenbau bei DB0IUZ

DB0IUZ mit neuen Links am Netz

DB0IUZ ist nach langer Pause mit 2 neu aufgebauten Hf-Links endlich wieder über Hf redundant an das HAMNET angebunden. Am 02./03. Juni 2018 wurde die Hf-Technik bei DB0IUZ einer gründlichen Erneuerung unterzogen. Die Userzugänge auf 2362MHz und 5695MHz wurden mit leistungsfähigen Sektorantennen und neuen RX/TX-Einheiten ausgestattet, die komplett neuen Richtantennen für die beiden Linkanbindungen zum Ruhrgebietsknoten DB0GOS (Essen-Süd 14,3km) und DB0VEL (Wasserturm Velbert 14,0km) wurden aufgebaut und nahezu alle 2m- und 70cm-Antennen bekamen nach gründlicher Revision ihren endgültigen Platz auf den zwei neu aufgebauten Masten. 2 Wochen zuvor wurde von Christoph DK2CRN bereits eine komplett neue Serverhardware und zwei neue Webcams in Betrieb genommen. Damit sind bei DB0IUZ die Voraussetzungen geschaffen worden, dass alle an der Sternwarte Bochum angebotenen Amateurfunkdienste von APRS, Funkruf, Packet-Radio, DMR- und Fonierelais bis hin zu allen HAMNET-Diensten wieder online gehen können. Die beiden Linkstrecken haben mit Feldstärken von -57/-57dBm (DB0VEL) bzw. -65/-65dBm (DB0GOS) und einem SNR um die 60dB ausgezeichnete Werte und liefern mit 2x2MIMO-Technik Netto-Durchsatzraten bis 50MBit/s in jede Richtung. DB0IUZ war nach dem Wegfall des alten, 30m hohen Gittermastes und nach dem Wegfall der Linkpartner DB0DS in Dortmund und DB0HAM am Flugplatz Hagen im Distrikt-O monatelang eine Insel und nur über einen VPN-Tunnel im HAMNET erreichbar. Wir danken dem Verantwortlichen von DB0IUZ OM Werner DL5DAA, der eine Crew von Helfern gewinnen konnte, die es mit ihrem Arbeitseinsatz geschafft haben, DB0IUZ besser als je zuvor ins Netz einzubinden.